Wie Frauen denken

 

 

Der englische Prediger Spurgeon traf einmal einen Amtskollegen. "Ach, lieber Bruder", sagte er, "Sie haben das Zeug zu einem Märtyrer". - "So", meinte dieser geschmeichelt, "predige ich so gewaltig und kompromißlos?" - "Nein", antwortete Spurgeon, "aber wer so dürre Gedanken in solch trockene Worte faßt, der müßte doch eigentlich gut brennen!"

 

 

Am Kloster werden Renovierungsarbeiten vorgenommen. Weil mittags Essen übriggeblieben ist, will die Köchin den Bauarbeitern eine Freude machen.
Vorher will sie jedoch deren Bibelkenntnis prüfen.
So fragt sie den Vorarbeiter: "Kennen Sie Pontius Pilatus?" "Nee", sagt dieser und ruft: "He, Albert, kennst Du Pontius Pilatus?". Auch der verneint und fragt nach dem Warum. Antwort des Vorarbeiters:
"Seine Frau ist hier und will ihm das Essen bringen!"


Da kommt eines Tages eine Dame zum katholischen Priester und fragt: "Können Sie meinen Hund beerdigen?" Dieser erwidert empört: "Ich beerdige doch keinen Hund!" Die Dame: "Schade, dann muß ich die 500,- DM wohl dem evangelischen Pfarrer anbieten." Darauf der Priester: "Warum haben Sie denn nicht gleich gesagt, daß der Hund katholisch ist?"

 

Was ist der Unterschied zwischen der Schule und einem Knochen? Der Knochen ist für den Hund und die Schule für die Katz.

Man empfindet es oft als ungerecht, dass Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.

Arbeit macht Spass - aber wer kann schon Spass vertragen?

     

Schüler über seinen Französisch-Aufgaben: "Papa, heisst es la coeur oder le coeur?" - "Likör natürlich."


Ich ziehe es vor, Leute mit Spass zu unterhalten in der Hoffnung, dass sie etwas lernen, statt ihnen etwas beibringen zu wollen in der Hoffnung, dass es ihnen Spass macht. Walt Disney